Kategorie-Archiv: 19. April 1945


BBC News: Richard Dimbleby Describes Belsen


Website mit Audioplayer des Online-Archives der BBC (www.bbc.co.uk/archive/holocaust/5115.shtml
Website mit Audioplayer des Online-Archives der BBC (www.bbc.co.uk/archive/holocaust/5115.shtml)

Am 19. April 1945 überträgt die BBC einen knapp 12 Minuten langen Radiobericht des britischen Kriegsreporters und Journalisten Richard Dimbleby über das befreite Konzentrationslager Bergen-Belsen. Millionen Menschen auf der ganzen Welt hören zum ersten Mal Details über die dort herrschenden entsetzlichen Zustände.

Dimbleby hatte am 15. April, am Tag der Befreiung, das KZ zusammen mit den britischen Truppen erreicht. Noch am selben Tag zeichnete er seine ersten Impressionen für das Radio auf. Aufgrund des Gesehenen brach er dabei mehrmals zusammen. Seinen Bericht schickte er noch am selben Tag zur Ausstrahlung nach London.

Aber die BBC weigerte sich, seinen Report zu senden. In London glaubte man nicht, dass die Szenen, die er beschrieb, wahr sein sollten. Dimbleby drohte mit Kündigung. Schließlich wurde seine Aufzeichnung vier Tage später übertragen.

Richard Dimbleby Describes Belsen >> www.bbc.co.uk/archive/holocaust/5115.shtml


Mehr im Online-Archiv der BBC über die Befreiung des KZ Bergen-Belsen:
Audio slideshow: Liberation of Belsen >> http://news.bbc.co.uk/2/hi/in_depth/4445811.stm


Befreiungsliste des französischen Lagerkomitees des KZ Bergen-Belsen


Am 19. April 1945 stellen französische Überlebende Listen aller befreiten, aus Frankreich stammenden Häftlinge des KZ Bergen-Belsen zusammen. Links die erste Seite der Liste mit Frauen, rechts die mit Männern (Schenkung von Jacqueline Francis-Boeuf. Stiftung niedersächsische Gedenkstätten / Gedenkstätte Bergen-Belsen, BO 574)
Am 19. April 1945 stellen französische Überlebende Listen aller befreiten, aus Frankreich stammenden Häftlinge des KZ Bergen-Belsen zusammen. Links die erste Seite der Liste mit Frauen, rechts die mit Männern (Schenkung von Jacqueline Francis-Boeuf. Stiftung niedersächsische Gedenkstätten / Gedenkstätte Bergen-Belsen, BO 574)

Am 19. April 1945 stellen französische Überlebende Listen aller befreiten, aus Frankreich stammenden Häftlinge im Hauptlager zusammen: 758 Männer und 471 Frauen. Die Listen sollen Verwandte in Frankreich über den Verbleib ihrer Angehörigen informieren. Sie werden in der Zeitung „libres“ („Freie“) veröffentlicht, die in Paris erscheint.

Die beiden Listen enthalten neben Namen und Vornamen weitere Angaben. Sofern bekannt, werden Alter, letzter Wohnort, Geburtsdatum und Geburtsort aufgeführt. In der Liste der befreiten Männer ist der Name „Andre Bedel“ durchgestrichen: Er stirbt am 20. April 1945 an den Folgen der Haft. Zahlreiche in den Listen genannte Personen sterben in den folgenden Wochen.

Die Überlebende Jacqueline Francis-Boeuf übergab die beiden Listen der Gedenkstätte Bergen-Belsen im Jahr 2002.